Nie mehr mit leerem Akku unterwegs

In letzter Zeit filme ich sehr viel mit meinem Handy, die Qualität ist mittlerweile so gut, dass ich gar keine andere Kamera mehr haben will. Leider bleibt das Akkuproblem weiterhin bestehen. Die Kamera App verbaucht mit der eingebauten Leuchte schon ordentlich Strom, gerade wenn man in Full HD oder sogar 4k filmt, wie es ja mit dem neuen iPhone oder den Modellen von Samsung möglich ist. Für ein paar Stunden Filmen reicht der Akku dann schon aus, aber unterwegs möchte ich einfach flexibel laden können. Darum habe ich mir in den vergangenen Wochen so einige Powerbanks im Vergleich angesehen. Die meisten Modelle haben zwei oder sogar drei USB Ausgänge mit bis zu 2,5 A.

Damit lädt mein Handy schneller als an der Steckdose, ein Netzteil liefert meist so um die 2A Strom und die Powerbank kann da locker mithalten. Was interessant ist: Die Power Banks fallen im Test alle sehr gut aus, bei Amazon gibt es  einige Firmen die sich einen guten Namen erarbeitet haben. Unter anderem sind das Easyacc oder RAVPower, die zwei Hersteller  verkaufen wohl die meisten externen Akkus im Internet. Die Bewertungen für die kleinen Kraftwerke sind sehr gut, teilweise über tausend gute Bewertungen sollten ja schon einiges an Sicherheit geben. Warum allerdings die negativen Bewertungen zustande kommen, verstehe ich nicht so ganz. Oft liest man da von falscher Bedienung oder fast mutwilliger Zerstörung der Akkus.

Im Sommer bin ich viel mit dem Cabrio unterwegs, im Urlaub filme ich die Landschaften und kann währenddessen dann den Akku im Auto laden. Ziemlich praktisch wie ich finde. So muss ich mir am Strand keine sorgen machen, wenn mir mal wieder der Strom ausgeht.

Lustige Fotosession

Hier mal ein Video zum Thema Selfies

Ist es wirklich schon so schlimm geworden, dass wir nur noch Selfies machen und nichts anderen mehr können? Ich glaube: Ja! Wir sind die Generation Selfie, die sich nicht mehr normal verständigen kann. Hier wurde schon ein guter Kommentar zum Thema verfasst.

Gesünder Leben mit Trinkflaschen

Wasser ist unser Lebenselexir, trotzdem trinken wir alle viel zu wenig von diesem Lebenselexir. Täglich werden bis zu vier Liter Wasser empfohlen um unseren Körper in Schwung zu halten, Wasser hilft unserem Körper die Schadstoffe, die wir gezwungenerweise aufnehmen wieder loszuwerden. Es hilft dem Lymphsystem die Zellen zu erneuern und ist sehr wichtig für eine geregelte Verdauung. Doch warum trinken wir zu wenig?

In vielen Haushalten sieht man, dass die Menschen noch immer Wasser aus dem Supermarkt kaufen, sich Kistenweise Wasser nach Hause schleppen. Diese Arbeit ist schwer und unangenehm, darum wird Wasser meist nicht in so großen Mengen gekauft, wie es empfehlenswert wäre. Wer vor dem fast leeren Kasten Wasser steht, überlegt sich zweimal ob er heute wirklich drei Liter Wasser trinken muss, oder ob nicht eine Flasche reicht.

Eine Möglichkeit jeden Tag mehr Wasser zu trinken, ist eine Trinkflasche aus robustem Kunststoff. Diese Trinkflaschen werden mit Leitungswasser befüllt und können wasserdicht verschlossen werden. Einfach überall mit hin zu transportieren sind Trinkflaschen der ideale Begleiter für das Fitnesscenter, das Büro oder für Zuhause. Wenn das Wasser in Reichweite steht, greifen wir viel öfter zu und erfrischen uns, geben unsrem Körper was er so dringend benötigt: Wasser.

Im Internet gibt es mittlerweile einige Trinkflasche Test Seiten, die sich mit der Thematik beschäftigen, die Modelle genauer unter die Lupe nehmen und so für Transparenz im Markt sorgen.

trinkflasche test

Ein neuer Trend ist in den Fitnesscenter zu beobachten, weg von Softdrinks und hin zu Trinkflaschen mit ungesüßten Getränken lautet der Trend. Immer mehr Sportler nehmen sich Leitungswasser mit ins Studio. Leitungswasser unterliegt übrigens weitaus besseren Kontrollen als Mineralwasser aus dem Supermarkt, hier in Deutschland verfügen wir über Leitungswasser von hervorragender Qualität, das keine Kontrolle scheuen muss. Es ist mineralhaltig und hat alle Spurenelemente, frei von Keimen und ebenfalls frei von Zusätzen wie Chlor. Trinkwasser ist das beste Lebensmittel überhaupt und das in einer Trinkflasche mit sich zu tragen ist mehr als sinnvoll.

Auch Prominente trägen immer öfter eine Trinkflasche mit sich herum, Stars haben diesen Trend so richtig gepusht, wie man bei Google Trends sehr gut beobachten kann. Früher gab es nur Trinkflaschen aus Aluminium, diese waren gerade bei Radfahrern sehr beliebt aber anfällig für Beulen und Kratzer – außerdem relativ Teuer in der Anschaffung. Nicht selten kosteten diese Flaschen über 30 Euro, was vielen verständlicherweise einfach zu teuer war.